Kompetenzorientierung in der Weiterbildung - Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte
 

Die Idee

Ein Portal mit praxisnahen Fachtexten für Lehre und Studium

KiTa-Fachtexte leistet einen Beitrag zur Professionalisierung frühpädagogischer Fachkräfte. Bislang gibt es nur eine begrenzte Auswahl von wissenschaftlich fundiertem, didaktisch aufbereitetem Material für die Ausbildung im Bereich der Bildung, Betreuung und Erziehung von Kindern in den ersten drei Lebensjahren.

Das Portal bietet praxisbezogene Studientexte zu insgesamt zehn Themenfeldern, die von Expertinnen und Experten aus dem Feld der frühen Bildung verfasst werden. Die Texte sind wahlweise überblicksartig, bieten einen bestimmten theoretischen Zugriff an, diskutieren Ergebnisse empirischer Untersuchungen oder stellen aktuelle fachliche Diskurse, Konzepte und Methoden vor. Sie sind sowohl für die Lehre als auch für das Selbststudium in  frühpädagogischen Studien- und Ausbildungsgängen oder in Weiterbildungen einsetzbar.

Über die Suche können Texte nach Stichworten oder Themen recherchiert werden und anschließend kostenfrei als PDF heruntergeladen werden. Die Datenbank wird regelmäßig erweitert.

Gemeinsam für mehr Professionalisierung in der Frühpädagogik

KiTa Fachtexte ist eine Kooperation der Alice Salomon Hochschule (ASH), der FRÖBEL Gruppe und der Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte (WiFF). Gemeinsames Ziel der Partner ist, die Professionalisierung in der Frühpädagogik zu fördern. Die Idee zu Kita Fachtexte ist in der Alice Salomon Hochschule entstanden. Als Partnerhochschule des Projektes "Profis in Kitas (PiK)" der Robert Bosch Stiftung entwickelte sie ein Curriculum für die Arbeit mit Kindern in den ersten drei Lebensjahren, das in frühpädagogischen Studiengängen integriert werden kann.

Die Kooperationspartner

Alice Salomon Hochschule

Die Alice Salomon Hochschule Berlin (ASH) bietet vier grundständige Bachelorstudiengänge, zwei konsekutive Masterstudiengänge sowie acht weiterbildende Masterstudiengänge an. Darüber hinaus verfpgt sie über ein Zentrum für Weiterbildung. Die Studien- und Forschungsschwerpunkte der Hochschule gliedern sich in die Bereiche Soziale Arbeit, Gesundheit sowie Erziehung und Bildung im Kindesalter.  In enger Verbindung von Praxisentwicklung und wissenschaftlicher Reflexion werden neue Handlungsansätze, Verfahren und Problemlösungen entwickelt und implementiert. Als Partnerhochschule der Initiative "Profis in Kitas" der Robert Bosch Stiftung hat die ASH Curriculare Bausteine für die Qualifizierung von pädagogischen Fachkräften für die Arbeit mit Kindern in den ersten drei Lebensjahren auf Bachelor-Niveau und Arbeiten zu einer kompetenzorientierten Lehr- und  Prüfungsdidaktik vorgelegt.

FRÖBEL

FRÖBEL betreibt in der FRÖBEL Bildung und Erziehung gGmbH bundesweit knapp 150 Kindergärten, Krippen und Horte in denen von etwa 2.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern täglich rund 13.000 Kinder betreut werden. Weitere Standorte sind Polen, die Türkei und Australien, die unter dem Dach der FRÖBEL International GmbH betrieben werden. FRÖBEL hat einen hohen Qualitätsanspruch an die frühkindliche Bildung und legt besonderen Wert auf Sprachförderung. Der Träger ist außerdem bestrebt, allen Kindern über bilinguale Angebote spielerisch einen frühen Zugang zu einer weiteren Sprache zu ermöglichen. Ziel in allen FRÖBEL-Kindergärten ist, den Eltern und Kindern mehr zu bieten, als der gesetzliche Mindeststandard verlangt.

Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte (WiFF)


WiFF ist ein Projekt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, der Robert Bosch Stiftung und des Deutschen Jugendinstituts e.V. Die drei Partner setzen sich dafür ein, im frühpädagogischen Weiterbildungssystem in Deutschland mehr Transparenz herzustellen, die Qualität der Angebote zu sichern und anschlussfähige Bildungswege zu fördern. Zur Vernetzung der Akteure in der frühpädagogischen Aus- und Weiterbidlungslandschaft unterstützt WiFF den fachlichen Austausch zwischen unterschiedlichen Trägern und Akteuren und fördert thematische Kooperationen wie z.B. die Entwicklung von www.kita-fachtexte.de