Kompetenzorientierung in der Weiterbildung - Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte
 

Marie Bieber

Die vorsprachliche Kommunikation im ersten Lebensjahr

2013

17 Seiten

Der vorliegende Text beschreibt die vorsprachliche Kommunikation zwischen dem Säugling und seinen primären Bezugspersonen im ersten Lebensjahr. Die frühen Eltern-Kind-Interaktionen stellen ein natürliches Lernfeld dar, in dem der Säugling für den Spracherwerb wesentliche Fertigkeiten erlernen und einüben kann: Die Entfaltung des stimmlichen Potenzials und der Aufbau eines Lautrepertoires, die Entwicklung der Kommunikations- und Nachahmungsfähigkeit, das dialogartige Abwechseln von Zuhören und Vokalisieren sowie der Erwerb erster Wörter. Die intuitiven Anpassungen der elterlichen Sprechweise spielen dabei eine wichtige Rolle, da sie die kindlichen Prädispositionen und die Lernbereitschaft für den Spracherwerb in komplementärer Weise ergänzen.