Kompetenzorientierung in der Weiterbildung - Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte
 

Thomas Royar

Wenn Vereinfachung zur Verfälschung wird: Wider die Banalisierung elementarer Mathematik

2016


Das mathematische Lernen von Kindern beginnt bereits weit vor Schuleintritt. Dennoch findet zum Schulbeginn auch eine Zäsur gerade in Bezug auf dieses Lernen statt: Die Begriffe werden expliziter, die Inhalte systematischer und die Symbolisierungen standardisierter. Traditionell wird oft noch die Aufgabe der „Vorschule“ darin gesehen, auf die Schule „vorzubereiten“. Statt aber diese Aufgabe ernsthaft in Bezug auf das fachliche Lernen zu reflektieren, herrscht in der Praxis insbesondere im Bereich Mathematik ein fragwürdiger Umgang mit der Fachlichkeit vor. So finden sich in einschlägigen Werken zur vorschulischen mathematischen Förderung neben sehr Banalem, teilweise auch objektiv falsche und sogar problematische Aufgabenstellungen, die letztlich die Kinder in ihrem Lernen nicht ernst nehmen. Der Artikel zeichnet einige dafür exemplarische Beispiele nach, erläutert die spezifische Problematik und skizziert Alternativen.