Kompetenzorientierung in der Weiterbildung - Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte
 

Theresia Wollnitz

Alltagsintegrierte Sprachbildung in bilingualen Erziehungs- und Bildungseinrichtungen

2016


Die Themen der vorschulischen Sprachbildung und –förderung haben in den vergangenen Jahren an Bedeutung gewonnen. Beides soll dem Ziel dienen, eine soziale Integration aller Kinder zu gewährleisten und ihnen gute Bildungschancen zu bieten. In den Bildungsplänen der Länder wird ein „Fokus auf die ganzheitliche Unterstützung der Sprachentwicklung aller Kinder im Alltag gelegt“ (Friedrich 2011, 18). Dieser Artikel soll einen kurzen und prägnanten Überblick über die Entwicklung von Sprache geben sowie besonders jene Kinder in den Blick nehmen, die in einem mehrsprachigen familiären und/oder sozialen Umfeld aufwachsen. Es wird auf festsitzende Mythen eingegangen als auch der Gewinn diskutiert, den diese Kinder aus den spezifischen Bedingungen ihres Aufwachsens ziehen können. Pädagogische Fachkräfte sollen in ihrer Wahrnehmung für bilingual und multilingual aufwachsende Kinder sowie deren Anpassungsleistungen gestärkt und zur Reflexion ihrer pädagogischen Praxis angeregt werden. Die Autorin greift auf ihre Erfahrungen als Kindheitspädagogin und deutsche Muttersprachlerin in einer englisch-deutsch bilingualen Kindertagesstätte in Australien zurück und erläutert und diskutiert Methoden und Beispiele einer alltagsintegrierten Sprachbildung und -förderung einer Fremd-/Zweitsprache (oder Drittsprache) auf Grundlage des Immersionskonzepts.